Was ist denn SEO genau?

SEO steht für Search Engine Optimization – zu Deutsch: Suchmaschinenoptimierung. Das Ziel von Suchmaschinenoptimierung ist es, durch Maßnahmen auf und abseits einer Website, deren Platzierung für bestimmte Keywords bzw. Suchanfragen in den organischen Suchergebnissen, also den unbezahlten Ergebnissen, von Google zu verbessern.

Was bringt SEO einem?

Google will seinen Nutzern immer die beste Antwort bieten. Deshalb wird diese Suchmaschine auch von knapp 90% der Internetnutzer verwendet. Nicht umsonst hat es der Begriff „etwas googeln“ (ja, das ist die korrekte Schreibweise) in den Duden geschafft.

Hinzu kommt noch: Die organischen Zugriffe auf eine Website, haben im Online-Marketing immer noch den höchsten Wert! Aus diesen Gründen kann man Suchmaschinenoptimierung als Königsdisziplin im Online-Marketing sehen.

Wie funktioniert Suchmaschinenoptimierung heute?

Noch vor wenigen Jahren war es ein Kinderspiel bei Google eine Top Platzierung zu ergattern. Da reichte es oft nur das gesuchte Keyword unzählige male auf der Website zu platzieren – und fertig war die Bestplatzierung!

Mittlerweile ist Suchmaschinenoptimierung ein sehr umfangreicher und vor allem dynamischer Prozess. Heute entscheiden über 250 Bewertungskriterien bei Google über die Platzierung einer Webseite. Und Google ändert seinen Algorithmus ständig!

Im Grunde besteht eine gute SEO-Taktik aus einem gesunden und vor allem natürlichen Mix aus Content (den Inhalten einer Seite), der Seitenarchitektur und Backlinks (Verlinkungen zur Seite).

Was sind die Ranking-Faktoren?

Zwar hat Google nie bestätigt wie viele Faktoren über das Ranking einer Website bestimmen, jedoch zeigen Erfahrungen bekannter SEO-Experten und Diskussionen in der SEO-Community, dass über 200 Faktoren (es werden etwa 250-270 vermutet) zur Bewertung eienr Website herangezogen werden.

Grob kann man diese in 2 Kategorien unterteilen: OnPage-Faktoren und OffPage-Faktoren

einige OnPage-Faktoren sind:

  • URL und Struktur der Seite
  • https – SSL-Zertifikat
  • Ladezeit der Seite
  • Title-Tag
  • Meta Description
  • Struktur der HTML-Tags
  • Darstellbarkeit auf Endgeräten (Responsiveness)
  • Umfang der Inhalte
  • Genauigkeit der Inhalte
  • Ist der Inhalt aktuell oder veraltet
  • Relevanz zur Suchanfrage
  • Usability bzw. User Experience

einige OffPage-Faktoren sind:

  • Alter der Website
  • Autorität im Themenbereich
  • Backlinks:
  • Qualität
  • Anzahl & Velocity
  • Ankertext
  • Position
  • Domainpopularity
  • Klicks


Wie lange dauert Suchmaschinenoptimierung?

Wer sich dafür entschieden hat sich seine Website von einem SEO optimieren zu lassen, sollte sich auf eine Wartezeit von 3-12 Monaten einstellen!

In der Regel gilt, dass komplett neue Seiten (also ohne Backlinks, Trust oder Autorität) etwa 6 bis 12 Monate benötigen (je nach Sparte/Nische und Konkurrenz) um für bestimmte Keywords eine Top-Platzierung zu bekommen. Das liegt daran, dass Google einer neuen Website erst mal kein Vertrauen schenkt und sich Zeit lässt um zu sehen ob der Website-Betreiber tatsächlich einen Mehrwert für die Nutzer bietet (Inhalte) oder nur Spam ins Netz stellt.

Bei bereits bestehenden Seiten, die aber noch keiner Optimierung unterzogen worden sind, kann ein Umsetzen der OnPage Kriterien bereits nach nur 3 Monaten deutliche Verbesserungen in den Suchergebnissen führen.

Wer dauerhaft eine gute Position in den organischen Suchergebnissen ergattern und auch behalten will, kommt um fortwährendes Optimieren bzw. „einhalten der Kriterien“ nicht herum. SEO ist nichts kurzweiliges und bedarf Know-How und wie bereits erwähnt Geduld!